Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Freitag, 13. Dezember 2013

Lesenacht "Schwarzer Freitag"

Mit den Worten von Prisha und Janine:


Eine Lesenacht für süchtige Büchwürmer und die, die es werden möchten.

Da heute Freitag der 13. ist, muss das Buchthema ein Thriller, Krimi, eine Horrorgeschichte, etwas über Dämonen, Elfen, Gnome, schwarze Katzen oder Vampire sein. Wenn jemand gar nichts von diesem Gebiet hat, darf er natürlich auch gern mitlesen. Dann muss er aber ein Cover haben, welches viel schwarz enthält.


Hm, ich möchte gerne mitmachen, kann aber aktuell mit Krimis nix anfangen. Daher habe ich mich für das düstere "Lions - Hitze der Nacht" von G.A. Aiken entschieden.

(Das Cover sieht übrigens real viel dunkler aus!)

20:00 Uhr: Frage von Janine: Fangen wir ganz einfach an, wo lest ihr denn?
Auf meinem Sofa, schön eingekuschelt, mit Kerzen an. Allerdings läuft The Voice of Germany nebenher, weil ich gute Musik schätze!
 
Frage von Prisha: Wie ist das bei euch, macht ihr regelmäßig bei Lesechallenges mit? Oder ist das gar deine Premiere?
Was Lesenächte angeht, so ist das meine vierte. Und Challenges habe ich jetzt vor kurzem (vor 4 bis 6 Wochen) angefangen, um den SuB endlich mal kleiner zu kriegen! 

 20:00 Uhr: Frage von Janine: Genau in diesem Moment: wo seid ihr im Buch oder wer seid ihr?
 Aktuell erzählt die Geschichte davon, dass Dez (eigentlich Désirée), ein Cop, über die Weihnachtsfeiertage "zwangs-frei" bekommt, also vom Dienst suspendiert wird. Das Buch spielt übrigens in New York.

Frage von Prisha: Der Inhalt ist das Wichtigste an einem Buch. Nun erzähle uns doch mal in 5 Wörtern, wie das Cover des Buches aussieht.
düster - geheimnisvoll - herausfordernd - in-den-Bann-ziehend (okay, das war geschummelt!) - inspirierend

22:00 Uhr: Frage von Janine: Nun seid ihr ja schon etwas in eurem Buch fortgeschritten. Gibt es jemanden, vor dem es euch gruselt, den ihr gar nicht leiden könnt oder wisst ihr gar euren Mörder schon?
Hmm... Mir gruselt vor der Schwester des Hauptcharakters, Mace, und ich ahne, in welcher Ecke der Mörder zu suchen ist. Allerdings lenkt mich The Voice doch etwas ab, sodass ich noch nicht sonderlich weit gekommen bin. Hab erst etwa ein Drittel des ersten Buchs (sind zwei in einem Band) gelesen.
Ich bin wirklich gespannt, wie sich das weiterentwickeln wird!

Frage von Petra: Wie verläuft eure Geschichte? Was ist vorhersebar, oder hattet ihr den richtigen Riecher? Oder verlief die Geschichte bis jetzt so, dass du gar nicht damit gerechnet hast?

Der Teil "Liebesgeschichte" ist relativ vorhersehbar (der Kerl lässt nicht locker und sie verfällt ihm langsam), und das ist auch gut so! Schließlich ist sie mit der Grund, das Buch überhaupt zu lesen!
Der Krimi-Part zieht sich immer im Hintergrund mit, vielleicht wird die nächste Zeugenaussage etwas Licht ins Dunkel bringen!

 23:00 Uhr: Frage von Janine:Ich hoffe, es ist noch jemand dabei. Da es schon spät ist, eine ganz einfache Frage: Wie viele Seiten habt ihr bisher geschafft?
Da mich The Voice doch stark ablenkt, hab ich erst 102 Seiten gelesen. Das ist eine für mich sehr schwache Ausbeute für 3 Stunden, aber hey, dafür gab es tolle Musik!

Frage von Prisha: Über welchen Zeitraum erstrecken sich eure Bücher und wo (Stadt, Land, Jahrzehnt) spielt es?
Meine Geschichte spielt in New York City der heutigen Zeit. Hauptsächlich in Brooklyn, aber die meisten Stadtteile wurden zumindest schonmal erwähnt! Schön finde ich kleine Details wie den Bronx-Akzent der Polizistin Dez, die nicht nur die Charaktere "tiefer" wirken lassen, sondern auch ein besseres Stadtgefühl vermitteln.

00:00 Uhr: Frage von Janine: Geisterstunde! Wen gruselt es denn so richtig? Hattet ihr bisher eine Lieblingsstelle im Buch und wenn ja, welche?
Nein, es gruselt mich nicht. Aber es gab schon sehr spannende Stellen! Wirklich gut fand ich den stummen Schlagabtausch der beiden Protagonisten im Kaufhaus, wo Mace Dez aus einer schwierigen Situation retten sollte. Natürlich nutzte er die Gelegenheit, um sie ordentlich zu ärgern!

Frage von Prisha: Welchen Satz hast du gerade als Letztes gelesen und wer hat ihn gegebenenfalls gesprochen?
 "Wir hoffen, du weißt, was du tust." Diesen Satz sagte  Lonnie, die Schwester von Dez, zu eben jener.

Ich denke, bis 1:00 Uhr halte ich nicht mehr durch, bin jetzt schon verflixt müde (und seit halb 6 wach)!
Daher wünsche ich euch allen noch eine wunderbare Lesenacht und sende vor allem an Janine und Prisha noch einmal herzliche Grüße. Vielen Dank fürs Veranstalten!
Dass mein Buch sich nicht nur als Romantasy, sondern auch als Krimi herausgestellt hat, war ein wunderbarer Zufall!

Kommentare:

  1. Juhuu ich hab grad gesehen das du auch mit machst.. hier mein Link zur meiner Homepage:

    http://prishas-rumpelkammer.blogspot.de/

    Ich finde es klasse das du mit machst!!!

    LG, P

    AntwortenLöschen
  2. Vielen herzlichen Dank für den Link! :D
    Ich freue mich aufs Stöbern bei dir! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Danke dass du mitmachst. Wir freuen uns immer wieder über neue Menschen denen es Spaß macht gemeinsam zu lesen.

    Du kannst auch gern mit in die Facebookveranstaltung kommen: www.facebook.com/events/182601795277641/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lächelt* Würde ich gerne, aber der Link hat mich schon in Chias Blog direkt in die Veranstaltungsliste befördert, wo die Lesenacht nicht zu finden war. Kann es sein, dass ihr in den Einstellungen irgendwas mit der Privatsphäre gemacht habt? :)

      Löschen