Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Dienstag, 5. Mai 2015

[Rezension] Nora Roberts - Die Frauen der Calhouns 1: Catherine


Auf 168 Seiten schildert Nora Roberts in ihrem Roman die Geschichte von Catherine Colleen Calhoun, die mit ihren Schwestern und ihrer Tante im Familiensitz "The Towers" wohnt, der das Cover dieses eBooks ziert.  
Catherine, oder auch C.C., ist eine starke Frau in einer Männerdomäne, die heißblütig das verteidigt, was sie liebt. Als dann der Investor Trenton St. James III auftaucht, um The Towers für sein Hotelimperium zu kaufen, wehrt sich Catherine mit Händen und Füßen. Für den rationalen Trent eine sehr ungewohnte Reaktion...

Catherine wurde 1991 von Nora Roberts verfasst und ist ein grundsolider Liebesroman, der in seiner Kürze gut "zwischendurch" zu lesen ist. Die beiden Charaktere sowie die komplette Familie Calhoun sind toll gestaltet, die Sprache bildhaft gehalten und Roberts zählt nicht umsonst zu meinen Lieblingsautorinnen. 
Romantisch mit einem Hauch Mystery - so mag ich das!
Es werden in diesem ersten Band Fäden gesponnen, die sicherlich in den weiteren vier Bänden aufgenommen werden, und ich bin schon gespannt, wie es weitergehen wird!

Bei diesem Buch habe ich genau das bekommen, was ich erwartet habe. Ich kenne viele Bücher von Nora Roberts und ihre Erzählweise hat sich mit den Jahren verbessert. Ein Buch, was mich gut unterhalten hat, aber keines, was darüber hinaus noch lange zum Nachdenken anregen wird. Daher vergebe ich für Catherine vier von fünf Schnörkeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten