Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Sonntag, 17. Januar 2016

[Rezension] Soman Chainani - The School for Good and Evil: Es kann nur eine geben


Das richtig schön bunte Cover dieser Geschichte lachte mich an, als ich im Dezember in der Buchhandlung war. Die beiden Schwäne, die ein Schulwappen bilden, dazu die beiden so unterschiedlich aussehenden Mädchen und die beiden Schlösser im Hintergrund - all dies brachte mich dazu, den Klappentext lesen zu wollen. Als mich dieser dann auch noch ansprach und ich bemerkte, dass das Schulwappen im Schutzumschlag der gebundenen Ausgabe eingeprägt worden ist, also ertastbar ist, da war es um mich geschehen und dieser abenteuerliche Schulroman musste mit nach Hause.
Zwei unterschiedliche Mädchen, deren Hoffnungen und Ängste, Rollen im Märchen und auch noch finstere Pläne im Hintergrund - das schrie förmlich danach, dass es mir gefallen würde!

Als Ruby und ich feststellten, dass dieses ein weiteres Buch ist, dass bei uns gemeinsam subt, beschlossen wir, es am selben Tag anzufangen, um uns darüber austauschen zu können. Sie hatte noch 50 Seiten in ihrem aktuellen Roman zu lesen und ich begann den Roman von Soman Chainani, der übrigens ein männlicher Autor ist, dessen Doktorarbeit ich gerne lesen würde*.
Und: Nimmt man den Schutzumschlag ab, so verbirgt sich darunter ein schwarzes Leinenbuch mit silberner Schulwappenprägung!

Es geht um ein Dorf, aus dem immer mal wieder Kinder verschwinden, um in die Schule für Bösewichte oder Prinzen und Prinzessinnen zu kommen. In diesem Jahr verschwinden die hübsche, blonde Sophie, und die schmuddelige Agatha, Kind einer Hexe. Beide haben sich auf ihre Art innerlich darauf vorbereitet, irgendwann mitgenommen zu werden.
Was soll ich sagen? Sophie und Agatha sind beide auf ihre Art unheimlich interessante Charaktere, und Chainanis Schreibstil ist so witzig, dass ich schon bald laut auflachen musste. Es dauerte nicht lange, schon hatte mich das Buch so in seinen Bann gezogen, dass ich förmlich meinte, Sophie und Agatha bei ihren Dialogen beobachten zu können. Die Erzählweise des Autors ist bildhaft und glaubwürdig, der verbale Schlagabtausch zwischen den beiden Mädchen (und den Nebencharakteren!) unheimlich lebhaft und lustig.
Bei der gestrigen Lesenacht war ich durch die Organisation ja doch sehr abgelenkt, dennoch habe ich 19 (!) Kapitel verschlungen. Und der Rest des Buches war dann heute früh dran, sobald ich wach war. 508 Seiten in kürzester Zeit also.

Wer Märchen liebt, der wird an dieser Reihe nicht vorbeikommen. Fragen nach Gut und Böse, nach Glaube, Werten und Macht werden hier mal eben so nebenbei gestellt, sodass es nicht unbedingt jedem Leser auffallen wird. Fein verwoben ist auch immer wieder eine Moral, genau wie jede Menge Sagen und Mythen. So wird zum Beispiel die Artus-Saga herangezogen, auch tauchen diverse unterschiedliche Fantasy-Wesen auf.
Es ist ein sehr anregendes Lesevergnügen, das ich sicherlich nicht zum letzten Mal verschlungen habe. Für 2016 habe ich mir vorgenommen, wieder vermehrt Märchen zu lesen. Wenn ich das getan habe, werde ich erneut nach Hinweisen in Chainanis Werk suchen, denn ich habe ja nicht umsonst Germanistik studiert.

Klingt begeistert? Stimmt! Kriegt auch die volle Punktzahl! ;)




*Hier geht es darum, warum Frauen die besseren Bösewichte seien und warum in jeder Hexe auch etwas Prinzessin steckt und umgekehrt.

Kommentare:

  1. Hey,

    das Buch habe ich schon etwas länger auf meiner Wunschliste :). Und bei deiner tollen und begeisterten Rezension sollte ich es wohl demnächst mal kaufen :D.

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nabend Anie,

      solltest du unbedingt! Ist ein grandioses Jugendbuch! :D

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Hallöchen,

    Deine Rezension gefällt mir sehr gut! :)
    Ich habe bisher beinahe ausschließlich schlechte Dinge über das Buch gehört und es deswegen eigentlich schon komplett aus meinem Gedächtnis gestrichen, aber nach deiner Rezi werde ich mir doch noch einmal überlegen, ob ich es nicht doch lesen möchte. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      ich lieh meiner Freundin das Buch aus, weil ich es so toll finde! Binnen fünf Tagen gab sie es mir zurück mit den Worten: "Deinetwegen hab ich meine Kinder vernachlässigt! Wann kommt Band 2?"
      Noch Fragen? ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen