Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Mittwoch, 31. Dezember 2014

[Rezension] Nora Roberts - Sturm-Trilogie 2: Nächte des Sturms


Achtung: Spoileralarm! 2. Teil einer Reihe!

Klappentext:

Tagträume scheinen dem musikalisch hochbegabten Shawn Gallagher neben seiner Tätigkeit als Koch im familieneigenen Pub völlig zu genügen. Weder Brenna O’Toole, seine beste Freundin, noch seine Geschwister Aidan und Darcy können verstehen, dass er nicht mehr aus seinem Talent macht. Doch seine Sehnsüchte liegen in einer anderen Welt voller Musik, Mythen und Magie – bis sich ganz heimlich und völlig unerwartet die Liebe zu einem temperamentvollen rothaarigen Lockenkopf in sein Herz schleicht …


Meine Meinung:

Die 416 Seiten langen Nächte des Sturms von Nora Roberts haben eine starke Frau und einen sehr verträumten Mann als Hauptfiguren. Beide Charaktere passen prima zusammen, aber Shawn schafft es, Brenna immer wieder zu ignorieren - bis zu dem Moment, wo sie entscheidet, dass sich das ändern muss!

Es ist ein humorvolles und schönes Buch, wenngleich das schwächste der Sturm-Trilogie. Leichte Lektüre und gute Unterhaltung, und wer genau das sucht, ist hier gut beraten. Mir fehlten das i-Tüpfelchen, daher vergebe ich nur vier von fünf Schnörkeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten