Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Mittwoch, 31. Dezember 2014

[Rezension] Nora Roberts - Sturm-Trilogie 3: Kinder des Sturms




Achtung: Spoileralarm! 3. Teil einer Reihe!

Klappentext:

Die selbstbewusste Darcy Gallagher glaubt fest an die Magie der Legenden – und an die Macht des Geldes. Eines Tages kommt der amerikanische Geschäftsmann Trevor Magee in den kleinen irischen Ort Ardmore, in dem Darcy mit ihren Brüdern Aidan und Shawn einen Pub führt. Er möchte dort ein Theater bauen. Auf der Stelle ist er fasziniert von der eigenwilligen Darcy, die ihn mit ihrer Schönheit und wachen Intelligenz alles andere vergessen lässt. Doch als ihre Leidenschaft in Liebe umschlägt, passiert etwas völlig Unerwartetes …


Meine Meinung:

Der ebenfalls 416 Seiten lange dritte Teil hat mich sehr begeistert. Darcy ist eine reise- und lebenslustige Frau und Trevor ist ein bodenständiger Mann, der sich nur zu gern auf eine lose Affäre einlässt. Aber kann Trevor beginnen, an Magie zu glauben? Und wird er es schaffen, Darcy an sich zu binden?
Es ist ein tolles Buch, das mit großartigen Charakteren glänzt. Die hübsche Gallagher ist ein Trotzkopf, mit dem man mitlacht und mitleidet und dem man die Daumen drückt! Kinder des Sturms hat mich begeistert, weshalb ich ihm fünf von fünf Schnörkeln gebe.


Keine Kommentare:

Kommentar posten