Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Mittwoch, 31. Dezember 2014

[Rezension] Nora Roberts - Zeit-Trilogie 3: Zeit des Glücks


Achtung: Spoileralarm! Band 3 einer Reihe!

Klappentext:

Als letzte der drei Freundinnen muss sich nun auch Zoe McCourt dem schwierigen Rätsel um die drei keltischen Prinzessinnen stellen. Doch ein Umstand hält Zoe zunehmend von ihrer Aufgabe ab: Ausgerechnet Bradley Vane IV. macht ihr den Hof! Zwar fühlt Zoe sich insgeheim sehr zu dem sexy Erben eines Geschäftsimperiums hingezogen, doch hat sie sich geschworen, sich nie wieder von einem nutzlosen Müßiggänger verführen zu lassen. Aber schon bald muss sie sich eingestehen, wie wichtig Brad für ihr eigenes Glück bereits geworden ist …

Meine Meinung:

Zeit des Glücks hat mich über die kompletten 382 Seiten lang begeistert! Zoe ist alleinerziehende Mutter und schon allein deswegen eine sehr vorsichtige Person, wenn es um Männer geht. Die junge Frau ist bodenständig und bereit, für ihren Traum und die, die sie liebt, zu kämpfen.
Der Druck, der nun auf ihr lastet, da sie das dritte und letzte Puzzlestück finden muss, ist enorm. Auch hier helfen die Freundinnen weiter, doch natürlich muss Zoe letztlich selbst ihren Weg finden, wie schon Dana und Malory vor ihr.
Der Abschluss der Trilogie hallt lange nach, die magischen Elemente haben einen großen Wiedererkennungswert und man schließt das Buch mit einem Lächeln und in meinem Fall mit dem Vorsatz, die Trilogie mindestens noch ein weiteres Mal zu lesen. Daher erhält Zeit des Glücks von mir fünf von fünf Schnörkeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten