Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Sonntag, 19. Februar 2017

[Rezension] [App] iDeas for Writing

http://2.bp.blogspot.com/-NL9LFcskLbc/UuiuxIXspXI/AAAAAAAAEkM/NNbWTFrgwyU/s1600/Screen+Shot+2014-01-29+at+5.26.06+pm.png



Erhältlich im Google Play Store für 1,49 €.
Englischsprachig.


Funktionen:

Das Programm hat vier Kategorien, die als "Creative Triggers" (kreative Impulse) bezeichnet werden:
  • First Lines (Satzanfänge)
  • Title (Titel)
  • Character (Charakter) 
  • Five Words (Fünf Wörter)

Zu jeder der Kategorien habe ich für euch ein Beispiel abgeschrieben und kann euch nur empfehlen, diese Methode auch einmal auszuprobieren. Nehmt euch fünf Minuten und schreibt auf, was euch zu dem Trigger einfällt, vielleicht ist es ja eine ganz großartige Idee für eine Geschichte!

First Lines:

"The journalist remembered his advices..."
(Der Journalist erinnerte sich an seine Anweisungen...)

Der Journalist erinnerte sich an seine Anweisungen und setzte ein Lächeln auf, das so gar nicht zu seiner Stimmung passen wollte. Er hatte keine Lust, Zeit in der Sonne im Stadtpark zu verbringen, aber sein Chef war eindeutig gewesen: Du gehst dahin, du mischst dich unter die Leute, und du machst diese Fotos!
Steve seufzte und strich sich eine seiner langen braunen Strähnen hinters Ohr, die aus dem Pferdeschwanz entwischt war. Etwas hilflos sah er zu seiner Begleitung herunter, die ihn freudestrahlend ansah. Heather war jung, und man sah ihr die Agilität des Fast-Welpen an. Das dunkle Fell fiel in leichten Locken und sie knickte ein Ohr ab, während sie den Kopf schief legte.
"Ist ja gut, Mädchen", brummelte er, und tätschelte das Tier unbeholfen. "Wollen wir ein bisschen spielen, und dann knipse ich dich? Hm?"
Natürlich würde er nicht Heather fotografieren, sondern die Männer, die sich unter der Platane unterhielten. Nervös sahen sie sich um, obwohl sie heute nicht die üblichen Designerklamotten trugen, sondern sich diesem Platz angepasst hatten. Zwischen spielenden Jugendlichen, Joggern und Hunden wirkten die Männer in Jeans und Shirtjacke wie Menschen aus der Nachbarschaft. Stevens Augen verengten sich, und er presste die Lippen zu einem schmalen Strich zusammen. Er würde sie nicht davon kommen lassen!
Doch noch bevor er die Handykamera zücken konnte, riss ihn ein Stupser gegen sein Bein aus der Fokussierung: Heather! Fast hätte er seine Tarnung vergessen!
Liebevoll zauste er dem Border Collie das Fell, warf dann eine Frisbie. Wie ein geölter Blitz spurtete die Hündin los, und nun konnte Steven in aller Ruhe den Auslöser drücken. Zoom, und Klick. Mit einem zufriedenen Lächeln beglückwünschte er sich zu der Entscheidung, diese -dreiBilderproSekunde-Einstellung gefunden zu haben ...


Title:

The words of the scream
(Die Worte des Schreis)

Wenn er sich das Bild besah
Waren stets die Worte da
Die er selbst geschrien hätt'
Jede Nacht in seinem Bett,
Hätt' ihn nicht die Angst gepackt,
Dass ihn jemand sieht, so nackt...

[Ich weiß, düster, und mir wurde auch ganz anders beim Schreiben - aber als Hintergrund für einen vielschichtigen Charakter wäre der Missbrauch, der mir bei dieser Überschrift sofort einfiel, bestimmt spannend. Und vielleicht kann man ihm ja trotz der Endgültigkeit dieser Titel-Worte dennoch ein Happy-End verpassen?]


Character:

Name: Jenny (34)
Beruf: Postbote
Persönlichkeit: Alleswisser, zurückhaltend
Motivation: Verrücktheit
Mission: Herausfinden, was aus ihrer ersten Liebe geworden ist


Aus diesem Hinweis entstand eine Kurzgeschichte, die jedoch das Potential hat, zu einer richtig langen Geschichte ausgebaut zu werden. Daher habe ich mir vorbehalten, die Geschichte nicht hier zu posten, sondern sie zunächst in meinem Fundus zu belassen.
Aber der vorgegebene Charakter hat in diesem Fall als Trigger unheimlich gut funktioniert!


Five Words:

"Letter Power Slipper Jacket Age"
(Brief Kraft Slipper Jacke Alter)

Wenn du jung bist, voller Kraft,
Kannst du in die Flip Flops hüpfen,
Doch im Alter, mit Bedacht,
Musst du in die Slipper schlüpfen.

Schlurfst zur Post dann, Schritt für Schritt,
Statt auf Rollschuh'n hinzufahren.
Jeden Brief vom alten Glück
Wirst du ewig aufbewahren.

Heute brauch ich eine Jacke,
Denn dort draußen gibt es Regen.
Sorgsam ich den Brief verpacke -
's Tintenherz verschwimmt sonst eben.

Tropfenrhythmus klopft den Takt
Stetig, fast im gleichen Klang,
Der noch immer mein Herz packt,
Wenn ich denk an dich. So lang...

Fazit:

Die App tut genau das, was sie soll. Die kreativen Impulse sind nicht zu unterschätzen, und wenn man gerade in einer Schreibflaute steckt und etwas Fingerübung braucht, bevor man sich wieder an sein eigentliches Projekt setzen möchte, dann gibt sie bestimmt den richtigen Input zur richtigen Zeit!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen