Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Samstag, 25. März 2017

[Rezension] Sophie Jordan - Infernale 2: Rhapsodie in schwarz

Bildergebnis für rhapsodie in schwarz

Achtung: Teil 2 einer Dilogie! Spoileralarm!

Die 382 Seiten lange Rhapsodie in schwarz von Sophie Jordan setzt da an, wo Infernale aufhörte: Sean, Gil, Sabine und unsere Hauptfigur Davy sind in einem Bunker kurz vor der mexikanischen Grenze angekommen.
Entgegen der ersten Euphorie, entkommen zu sein, quält sich Davy ziemlich mit der Tatsache herum, dass sie einen Mann erschossen hat. Doch sie muss sich auf die Flucht über den Fluss vorbereiten...
Und dann begegnet sie einer Widerstandsgruppe rund um den charismatischen Caden - ob es wieder Hoffnung für sie geben kann, in ihr altes Leben zurück zu kehren und zu der zu werden, die sie vor der Tat war?

Ich kann nachvollziehen, dass ihre Tat Davy wie ein Geist verfolgt. Doch es gab viele Momente, wo ich die junge Frau am liebsten geschüttelt hätte, weil sie versucht, alle auf Abstand zu halten.

Ohne zuviel verraten zu wollen: Sophie Jordan schreibt wieder sehr anschaulich und führt interessante neue Nebencharaktere ein. Auch der bleibende Wechsel zwischen Davys Gedanken und einer jedem Kapitel vorangestellten Information von "außerhalb" macht das Buch spannend, da der Leser so mitbekommt, wie es im Amerika des Jahres 2022 weiter geht.

Ein spannendes Jugendbuch, das aber Fans von Sean enttäuschen könnte.


Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Mir hat das Buch ja leider nicht so gut gefallen. Nicht mal wegen Sean, sondern weil für mich die Handlung total auf der Stelle getreten ist.
    Das ständige Gehadere von Davy fand ich einfach nur ermüdend und dass die Handlung nur auf einen Ort fokussiert wurde, war für mich nicht wirklich spannend. Ich hätte mir viel mehr zu den äußeren Umständen und zur Thematik gewünscht - die fand ich nämlich sehr spannend ... aber freut mich, dass es dir trotz allem so gut gefallen hat :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      ich hatte einfach bestimmte Erwartungen, und die wurden erfüllt. Die äußeren Umstände sind ja immer wieder über die Gespräche usw vor den Kapiteln mit reingekommen, und das hat mir an der Stelle gereicht. Aber das Gehadere ging mir auch auf die Nerven.

      Herzliche Grüße!
      Julia

      Löschen