Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Sonntag, 26. Januar 2014

An die Katze

Wenn du zwischen Zeilen liest
Und mir sagst, dass du dort siehst,
Was ich dir nicht sage -
Lass doch diese Klage!

Denn ich habe dir geschrieben,
Schuldig bin ich nichts geblieben!
Und du hast nur rausgehört
Was du wolltest! Was nicht stört!

Schade, denn die Subtextsuche
Schlägt sich negativ zu Buche,
Wenn ich klare Worte nutze
Und damit die Platte putze!

Geh nun wieder deiner Wege,
Denn aus meinem Zahngehege
Lass ich keine Infos raus.
Alles Gute.
            Fräulein Maus.

Kommentare:

  1. Schönes Gedicht! Übrigens heiße ich Prisha bei Lovlybooks. Du kannst mich also finden :)

    LG, Prisha

    AntwortenLöschen
  2. :) Ich hab dich für den Liebster Award nominiert <33
    http://booktasy.blogspot.de/2014/02/i-ch-bin-gleich-zwei-mal-fur-den.html

    AntwortenLöschen