Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Freitag, 3. Januar 2014

[Rezension] G.A. Aiken - Lions Band 1: Hitze der Nacht

 
In diesem 464 Seiten starken Gestaltwandlerroman von G.A. Aiken sind zwei Geschichten zusammengefasst und in der ersten von beiden ist der Name wirklich Programm! Es geht mehr oder weniger ausschließlich um die körperliche Beziehung der beiden Hauptprotagonisten, sodass ich einen wirklichen Plot vermisst habe. Zwischendurch blitzte die Grundidee, der Mordfall, der beide verbindet, dann immer mal wieder auf, auch die gemeinsame Vergangenheit von Cop und Löwe wurde angerissen, aber das reichte mir nicht. Auch fand ich Dez reichlich wenig überrascht, als sie Maces Gestaltwandlerfähigkeit herausfindet.
Das war wirklich eine vertane Chance, auch wenn ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne mag und daher für den ersten Teil des Buches 2 von 5 Punkten vergebe.

Im zweiten Teil, der sich um einen anderen Löwen dreht und fast lückenlos an den ersten Teil anknüpft, rücken die Wölfe mehr in den Fokus, da sich Brendon ausgerechnet die Wölfin Rhonda ausgesucht hat. Sie gehört zum Rudel von Maces bestem Freund und da es generell eher ein natürliches Misstrauen zwischen den Spezies gibt und Mischformen sehr seltsam aussehen können, hält Rhonda nichts von einer langfristigen Bindung an einen Nicht-Wolf.
Der zweite Teil des Buches fokussierte weniger auf die körperlichen Aktivitäten der beiden, wenngleich sie auch hier eine Rolle spielten. Es war spannend, herauszufinden, was es mit Brendon Shaws Bruder Mitch auf sich hatte, einem Löwen mit perfektem Bad-Guy-Image. Außerdem fand ich gut, dass die schon aus dem ersten Teil bekannten Charaktere wieder auftauchten, sodass man ihre Entwicklung weiterverfolgen konnte.
Diesem zweiten Teil gebe ich volle 5 Punkte, denn die Autorin hatte sich hier langsam warmgeschrieben und der Wortwitz und die Schlagfertigkeit der Charaktere gefiel mir sehr!

Insgesamt bekommt "Hitze der Nacht" also 3,5 von 5 Schnörkeln.


Keine Kommentare:

Kommentar posten