Eingetaucht den Federkiel
In der schwarzen Tinte Tiefe..
Schaben auf dem Pergament,
Wenn der Worte Schweife tanzen..
Danke, dass dein Blicke fiel
Aufs Zusammenspiel der ganzen!


Donnerstag, 1. Januar 2015

[Rezension] Nora Roberts - Die O'Haras 3: Hinter dunklen Spiegeln


Achtung: Spoilergefahr! Band 3 einer Reihe!

Klappentext:

Carrie O’Hara hat gerade in Hollywood Fuß gefasst, als ein Albtraum beginnt: Die Schauspielerin wird von einem Verehrer tyrannisiert, mit Briefen, anonymen Anrufen und kleinen Geschenken. Sie wendet sie sich an Privatdetektiv Kirk Doran. Der ist attraktiv, erfahren - und fest entschlossen, seinen Schützling nicht mehr aus den Augen zu lassen. Sie verbringt nun jede Minute mit dem Ermittler. Können sich die beiden gegen ihre wachsenden Gefühle wehren? Carrie muss lernen, ihrem Herzen zu folgen, so gefährlich das auch sein mag.


Meine Meinung:

Der 180 Seiten lange dritte Band über die Familie O'Hara, Hinter dunklen Spiegeln, beleuchtet die beherrschte und kühl wirkende Caroline, die ihre Lieben um keinen Preis beunruhigen und ihren Job möglichst gut machen will. Sobald sie Kirk Doran begegnet, empfinden sich die beiden gegenseitig als Herausforderung und mögen sich nicht unbedingt - was den Schlagabtausch und das Kräftemessen zwischen beiden nur noch interessanter macht.
Ich fand sehr spannend, dass dieser Band nahezu wie ein Krimi aufgebaut war, wodurch Nora Roberts' erzählerisches Talent gut zur Geltung kam. Ich hätte mir allerdings etwas mehr Raum für die beiden Schwestern gewünscht, was sich nun aber nicht wesentlich von den beiden Vorgängerbänden unterscheidet.
Carrie und Kirk sind nachvollziehbare und liebenswerte Charaktere, die mich sehr gut unterhalten haben. Daher verdienen sie fünf von fünf Schnörkeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten